Restaurant

1.2. Preise
Kaltmiete: 1.400,00 EUR
Abstand: Auf Anfrgae
Kaution: 2400,00
Kautionsbetrag: 2.400,00 EUR
Courtage / Provision: 4800,00 sofort zahlbar nach
Vertragsabschluß

1.3. Flächen
Gesamtfläche: ca. 90 m²
Gewerbefläche: ca. 90 m²
Grundstücksfläche: ca. 100 m²
Gastraumfläche: ca. 60 m²
Gastterrasse: ja
Anzahl Gastterassen: 1
Anzahl Gastraumplätze: 40
Kellerfläche: ca. 20 m²


1.4. Ausstattung
Art der Ausstattung: gehoben
Verglasung: doppelt verglast


1.5. Zustandsangaben
Alter: Altbau
Zustandsart: modernisiert


1.6. Umfeld
Gebiet: Wohngebiet

1.7. Energieausweis
Energieausweis vorhanden: nein


1.8. Beschreibung im Detail
Eine sehr schöne, der Zeit als indisches Restaurant geführt,Gaststätte mit
einer sehr großzügigen Terrasse diese bietet für ca.100 Leute Platz.
Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen, neben den zwei Gasträumen ist
auch ein ca 20qm großer Keller vorhanden in dem die Bierkühlung
untergebracht ist und auch als kleines Lager genutz wird.Die Einrichtung ist
sehr angenehm und freundlich gehalten. Zudem sind in unmittelbarer Nähe Schulen, Ärtze,viele Einzelhändler eine Universität und das über mehrere Monate dauernde Weinfest was ein beliebtes Ziel von Stammkunden und Touristen ist. Das Restaurant ist Umsatzstark und kann so weitergeführt werden. Es sind natürlich auch andere Konzepte möglich.

1.9. Beschreibung der Lage
Hinter dem Liane-Berkowitz-Platz und dem schräg gegenüber liegenden
Adam-Kuckhoff-Platz wechselt der Südwestkorso an der Kreuzung zur
Laubacher und Wiesbadener Straße von Friedenau nach Wilmersdorf und
tangiert das nordwestlich gelegene Rheingauviertel. In diesem Teil der Straße Einzelhandelsgeschäfte, die erst am Ende des Südwestkorsos (zum
Breitenbachplatz hin) wieder zunehmen. In diesem Bereich durchquert der
Südwestkorso die Künstlerkolonie, in der zahlreiche Kunstschaffende ihr
Domizil hatten und haben. Das letzte Grundstück auf der westlichen Straßenseite vor dem Breitenbachplatz gehört zum Reichsknappschaftshaus. Mitte der 1980er Jahre wurden auf dem Südwestkorso als Modellversuch im Zuge der „Veloroute K“ die ersten Fahrradstreifen Berlins angelegt. Diese haben sich bewährt und sind bis heute vorhanden.

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.